Begleitung von Lebenskünstlern

Familienbegleitung

Wir begleiten

  • Familien, in denen Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung leben – ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung
  • Kinder und Jugendliche, wenn ein Elternteil schwer erkrankt ist und die Familie Abschied nehmen muss
  • Familien, in denen ein Kind verstorben ist
  • Familien, in denen ein Elternteil verstorben ist

Gemeinsam

mit der Familie klärt die hauptamtliche Koordinatorin, welche Unterstützung die Familie wünscht und braucht.

Bei Bedarf

können weitere Fachdienste und ergänzende Hilfen vermittelt werden.

Wir unterstützen

auch Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Jugendgruppen, denen das Thema Sterben, Tod und Trauer begegnet.

Unser Einzugsgebiet

umfasst den gesamten Hohenlohekreis.

Wir bieten an

  • Individuelle Begleitung und Unterstützung des gesamten Familiensystems, einzelner Familienmitglieder oder nahestehender Beteiligter
  • Betreuung und Begleitung des erkrankten Kindes, Jugendlichen, jungen Erwachsenen zu Hause
  • Begleitung der Geschwister nach deren Bedürfnissen
  • Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit der schweren Erkrankung
  • Trauerbegleitung

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Frauen und Männer, die speziell für diese ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Familien geschult und qualifiziert wurden. Sie schenken den Familien Zeit, sind da und tragen mit. Fortlaufend sind sie im engen Kontakt mit der hauptamtlichen Koordinatorin. Sie nehmen regelmäßig an Supervisionen und Fortbildungen teil.

Unsere Unterstützung ist unabhängig von der Religionszugehörigkeit oder weltanschaulichen Haltung.

Die Kinder- und Jugendhospizarbeit ist kostenlos.

OSCAR, das Sorgentelefon

Das Leben mit einem unheilbar kranken Kind ist ein Leben im permanenten Ausnahmezustand. Ein ständiger Kampf um Normalität und kleine Glücksmomente, jeden Tag wieder. Und immer wieder tauchen dabei kaum auszusprechende Ängste, Zweifel und Fragen auf, mit denen sich betroffene Familien oft unglaublich alleine fühlen. Genau das will OSCAR ändern: das Sorgen- und Infotelefon ist die zentrale Anlaufstelle für alle Betroffenen in ganz Deutschland. Dieses Angebot richtet sich an Familien mit Kindern, die so schwer krank sind, dass sie nicht erwachsen werden können.

Wir weisen auf das Angebot von OSCAR, dem Sorgentelefon hin: „Wir hören Ihnen zu. Wir informieren Sie – sind für Sie da – rund um die Uhr und kostenlos.“
Telefon: 0800 8888 4711

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Bettina Meng

Birgit Bährle
Telefon: 07941 9 84 82 27
Mail: kontakt@kihodi-hohenlohekreis.de

Ehrenamtliche Familienbegleitung durch Kinder- und Jugendhospizdienst Hohenlohekreis
Kurs zur Vorbereitung auf qualifiziertes Ehrenamt abgeschlossen

Am 13. Juli 2021 fand die Zertifikatsübergabe des Qualifizierungskurses für weitere Ehrenamtliche des Kinder- und Jugendhospizdienstes Hohenlohekreis statt, die nun bereit sind, sich in Familien zu engagieren.
In der Kinder- und Jugendhospizarbeit engagieren sich bundesweit zahleiche ehrenamtliche Familienbegleiter*innen in der Unterstützung von Familien mit einem lebensverkürzt erkrankten Kind. Die Begleitung kann ab Diagnosestellung beginnen und besteht oftmals über Jahre. Es geht darum, Familien in ihrem Alltag, zu entlasten und sie in der Auseinandersetzung mit Krankheit, Sterben und Abschied zu stärken und zu begleiten.
Die Begleitung des erkrankten Kindes, der Geschwister oder Kinder erkrankter Eltern, erfolgt durch qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter*innen und findet überwiegend in der häuslichen Umgebung der Familien statt. Die hauptamtliche Koordinationsfachkraft bespricht mit den Familien zu Beginn die Art der Begleitung und bleibt ständige Ansprechperson für die Familie und die ehrenamtlich Mitarbeitenden. Die Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.